Heiraten für Heiratsmuffel

Heiraten für Heiratsmuffel

Alle kleinen Mädchen träumen von einer romantischen Hochzeit in Weiß. Sie verkleiden zur Braut und schwiemeln sich vor dem Spiegel. Diesen Traum vergessen Sie nicht. Sind sie erst einmal erwachsen, möchten sie gern geheiratet werden.

Aber der „Prinz auf einem weißen Pferd“ möchte nun mal nicht gleich immer heiraten. Er ist ein sogenannter Heiratsmuffel. ER möchte zwar eine Beziehung, aber auf gar keinen Fall heiraten.

Aber warum sollte gerade er ein Heiratsmuffel sein?

Die Gründe können harmloser Natur sein und im schlechtesten Fall hat er schlimme Erfahrungen gemacht.

Diese muss er nicht selbst erfahren haben, sie können in seinem näheren Umfeld passiert sein. Seine Eltern sind geschieden, sein bester Freund hat die Hochzeit bereut, er hat kein Geld zum Heiraten, er hat Angst vor diesem „letzten Schritt „.

Vergiss nichts bei Deinen Vorbereitungen!

Lade Dir am besten direkt unsere kostenlose Checkliste herunter, die Dir 92 Dinge aufzeigt, die Du vor und nach Deiner Hochzeit auf keinen Fall vergessen solltest!

Anhand dieser Checkliste kannst Du ganz einfach abhaken, was Du noch erledigen musst, damit auch wirklich alles reibungslos verläuft.

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte aktuelle Informationen und Downloads rund um das Thema Hochzeit wie zum Beispiel unsere Checkliste.

Deine Daten sind sicher. Du kannst Dich jederzeit aus dem Verteiler austragen.
Mehr Informationen zum Datenschutz, Versand und Widerruf findest Du hier.

Vielleicht hat er auch nur einfach Bedenken, dass sich seine ganze Beziehung zum negativen verändert. Der Reiz des Verbotenen könnte weg sein.Man nennt es auch „Torschlusspanik“.

So wird es was mit der HeiratAuf gar keinen Fall dürfen Sie Ihren Liebsten unter Druck setzten. Suchen Sie ein offenes Wort mit ihm. Sprechen Sie auf jeden Fall darüber und sind Sie als Frau und Partnerin nicht gleich eingeschnappt. Hier sollten Sie weibliche Intuition walten lassen und auf Ihren Bauch hören. Es lohnt sich zu kämpfen. Vielleicht ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt und bitte, stellen Sie nicht gleich die ganze Beziehung infrage.

Fragen Sie ihn bitte, ob er Ihnen triftige Argumente nennen kann. Hören Sie ihm auf jeden Fall gut zu und nehmen Sie seine Ansichten ernst. Fragen Sie in Ihn bitte aber lieb und nicht so fordernd.

Frauen wollen definitiv oft schneller heiraten als Männer. Wie schon erwähnt, auch geldliche Gründe müssen ernst genommen werden. Lieber noch ein wenig warten, dann aber den „richtigen“ Zeitpunkt wählen.

Lassen Sie ihm immer das Gefühl auch schon vor der Hochzeit, dass er der „Bestimmer“ in Ihrer Beziehung ist. Bedenken Sie auch, vielleicht möchte er heiraten, aber er liebt einfach keine großen Feiern und sträubt sich deshalb so gegen eine Heirat. Das dürfen Sie auf keinen Fall persönlich nehmen.

Es geht nicht gegen Sie. Geben Sie ihm einfach ein bisschen Zeit. So merkt er auch, dass er Ihnen als Partner auch ohne Trauschein wichtig ist. Sehen Sie sich doch auch einmal seinen Freundeskreis an. Sind da schon Männer die verheiratet sind oder sind es generell alles Junggesellen?

Dann brauchen Sie sich nicht zu wundern. Die Freunde Ihres Freundes wollen ihn sicherlich nicht als Freund verlieren. Im schlimmsten Fall denken sie so und reden natürlich gegen eine Hochzeit.

Lieben Sie Ihren „Heiratsmuffel“ aufrichtig, dann werden Sie beide eine Lösung für dieses (kleine) Problem finden. Treffen Sie sich in der „goldenen Mitte“ und vor allen Dingen reden sie über alles.

Beziehungen gehen immer am Nichtreden kaputt. Reden bringt sie einander näher und das Vertrauen in den anderen wird größer.

Auch ein Kind ist heutzutage kein Grund heiraten zu müssen. Hauptsache sie stehen als Eltern zusammen, auch wenn Sie nicht verheiratet sind. „Was nicht ist, kann ja noch werden“. So können Sie vor der Ehe schon proben, bis Ihr „Heiratsmuffel“ bereit ist mit Ihnen vor den Traualtar zu treten.

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen

Kommentar: